Rückblick 2016

5. Düxer Adventsklaaf

10. Dezember 2016 | Deutzer Freiheit, auf dem Kirchplatz vor St. Heribert

adventsklaaf2014_16

Programm

Bläserquartett
Süßer Trompeten nie klingen

Weihnachtliche Geschichten für die Kleinen
erzählt von Claudia Lubos

Piano Punk
Klangvariationen aus Gesang, Klavier und Geige

Adrian Wachowiak Trio
Christmas Jazz im Kirchenportal

sommerstart2016-teaser

28. Mai bis 05. Juni 2016

Das Kulturfestival in Deutz

 

Samstag, 28.05. | Open Air an der Drehbrücke

Auf unserer Hauptbühne:

siona400x201

Siona

13:30 Uhr

Pop. Eingängig, vielstimmig, melodisch – die Bonner Band spielt zum Steinerweichen schöne Songs, die auch schon mal rockig anziehen. Was für ein Auftakt!

Song: „Show me your world“

stereobite400x201

Stereobite

15:15 Uhr

Alternative Rock. Die Kölner Formation legt einen saftigen Sound hin. „Ungeschminkt hymnischer, enthusiastisch zelebrierter Alternative-Rock“, schreibt der KSTA.

Video: „How High“

Thorsten Powers400x201

Thorsten Powers

17:00 Uhr

Hip-Hop. Die mitreißende Musik der Kölner Hip-Hopper bewegt vom ersten Song an jedes Publikum zum Tanzen und Mitsingen. So klingen perfekte Sommernachmittage am Rhein.

Video: „Mähflasher“

rabaukendisko400x201

Rabaukendisko

18:45 Uhr

Elektro. Tanzbare Partymucke zwischen Elektrobeats und Rap hauen die Jungs aus Greifswald auf die Bühne. Fett. Lässig. Mit Tiefgang. Das nächste große Ding. Ganz bestimmt.

Video: „Nachtschattengewächs“

The Slapstickers

20:30 Uhr

Ska. Wenn die kraftvollen Bläsersätze, der satte Bass, Schlagzeug und Gitarren loslegen, bleibt kein Bein still. Die Kölner Ska-Urgesteine liefern Dub-Sound vom Feinsten.

Video: „Nine Cowboys“


Und auf Bühne 2:

MarleneSimon_400x201

Marlene & Simon

14:30 Uhr

Akustik-Pop. Das Deutzer Duo verzaubert mit unaufgeregten Liedern, die in ihrer Klarheit und Bescheidenheit leuchten. Hinhören und treiben lassen.

Video: „Lass mich los“

voice-in-the-attic400x201

Voice in the Attic

16:15 Uhr

Songwriter. Der klassisch ausgebildete Sänger vereint Folk, Rock, groovigen Jazz mit klassischer Musik. Tom Waits lässt ab und an grüßen. Atmosphärisch, authentisch und tief.

Video: „Life of birdie“

Dan O'Clock400x201

Dan O’Clock

18:00 Uhr

Soulpop. Atmosphärisch dicht zelebriert Dan O’Clock soulgetränkte, von Hip-Hop-Beats vorangetriebene Pop-Perlen. Ehrlich und tröstend wie die Umarmung eines geliebten Menschen.

Video: „Die Zeit“

hello_piedpiper_400x201

Hello Piedpiper

19:45 Uhr

Urban Folk. Gitarrenloops, hypnotisches Fingerpicking, dazu eine warme Stimme: Der Ehrenfelder spielt Folksongs von hoher musikalischer Akkuratesse. Zum Schwelgen.

Video: „The Fear“

 

Einzelveranstaltungen vom 29. Mai bis 05. Juni

Vernissage: Michael Royen „Intuitive Malerei“ und Objekte “Versunkene Religion“

Sonntag, 29.05. | 16:00 Uhr | St. Heribert

Muss sich Kunst aus den Quellen der Religion speisen? Verliert sie an Gewicht ohne religiöse Räume und Kontexte, auf die sie sich bezieht? Mit diesen Fragen beschäftigen sich die Bilder und Objekte von Michael Royen. Der Künstler veranschaulicht in seinen Werken eine versunkene religiöse Symbolik und zeigt, wie künstlerische Energie mit kontemplativer Stille eines Sakralraumes in Dialog treten kann.

Zur Einführung hielt Prof. Thomas M. Schmidt einen Vortrag zum Thema: „Die Darstellung der Erscheinung des Absoluten“.

Alexander Bach - Fotocredict Max Schmidt

Poetry Slam im b.o.n.

Montag, 30.05. | 19:30 Uhr
Brauhaus ohne Namen | Mathildenstraße 42

Die Institution beim SommerStart: der Poetry Slam im Brauhaus ohne Namen. Alexander Bach schickte zum siebten Mal Wortzauberer und -zauberinnen in die verbale Schlacht. Wortgewitter auf Wortgewitter folgen, bis der Sieger feststeht. Wie in den Jahren zuvor entschied das Publikum, wer der größte Wortmagier war.

Klaus-der-Geiger-und-Marius-Peters400x201

Klaus der Geiger & Marius Peters

Dienstag, 31.05. | 20:00 Uhr
Studio m22 |  Mathildenstraße 22

Bekannter Straßenmusiker trifft jungen, vielfach ausgezeichneten Jazzmusiker. Ihr Anliegen, sich vor dem großen argentinischen Tango-Künstler Astor Piazzolla zu verneigen. Dabei erweitern die beiden den Reigen des Tangos mit Elementen aus Klassik und Jazz. Ein Abend voller musikalischer Finesse und südländischer Vitalität.

tilmanstrasser400x201

Tilman Strasser: „Hasenmeister“

Mittwoch, 01.06. | 20:00 Uhr
Studio m22 | Mathildenstraße 22

Text mag Ton: In der Lesung stellt Tilman Strasser seinen hochgelobten Roman „Hasenmeister“ vor. Der Roman handelt nicht nur von der Musik, er wird begleitet von Musik. Der Geiger Thomas Leszke untermalt den Text mit Werken von J.S. Bach bis hin zu Jazz-Improvisationen. In zweierlei Hinsicht eine spannende Geschichte.

Rezension: Titel Kulturmagazin

Olaf Bossi_400x201

Olaf Bossi: „Glücklich wie ein Klaus“

Donnerstag, 02.06. | 20:00 Uhr
Studio m22 | Mathildenstraße 22

Der Gewinner des Kleinkunstpreis Förderpreises 2015 von Baden-Württemberg macht eine Art Singer-Songwriter-Kabarett. Die Süddeutsche Zeitung meint: „Er hält die satirische musikalische Tradition des Kabaretts auf eine besonders leise, fast poetische Art aufrecht. Ein Glücksfall in diesen lauten, computeraffinen Zeiten.“ Ein Glücksfall für Deutz.

Programmausschnitt: „Das Schlaflied“

henrique_erna400x201

SommerJazz

Freitag, 03.06. | 20:00 Uhr
Studio m22, Mathildenstraße 22

Piano, Schlagzeug, Bass – das Henrique Gomide Trio kommt frisch aus Brasilien und spielt eine beherzte Mischung aus Bossa Nova und Bebop. Sehr stimmungsvoll, sehr virtuos. Einen spannungsvollen Kontrast setzen dazu Erna Rot. Die Band mischt Jazz, Chanson, Pop und Swing. Kurz: „Wir sind Helden“ machen Jazz. „Schwerelos und spitzzüngig“, so der KSTA.

Henrique Gomide: „Khanimambo

Erna Rot: „Grauer Beton“

tanzfaktur400x201

Rush – Tanzperformance

Samstag, 04.06. | 20:00 Uhr
TanzFaktur | Siegburgerstr. 233 w

Zwei Tänzerinnen, ein einzigartiges Performance-Projekt in der TanzFaktur. Yulia Tokareva befasst sich in dem Stück „Day when I stop to rush“ mit der täglichen Hast. „Immer geradeaus – Tag für Tag, Jahr für Jahr. Und wofür?“ fragt sie sich. Katharina Majster untersucht in ihrer Performance „Raving Dog“, wie der Körper seinem Verlangen nach Freiheit gerecht werden kann und führt uns in die verführerische Welt von Yoga und Rave.

Website TanzFaktur

deutzkultur Abschlussfeier im Studio m22

Sonntag, 05.06. | 14:00 Uhr
wetterbedingt verlegt ins Studio m22 |  Mathildenstraße 22

Bei den entspannten Bossa-Nova-Klängen des Henrique Gomide Trios wurde im Studio m22 bei Kaffee, Kuchen, vielen weiteren Leckereien sowie kühlem Gaffel-Kölsch geplaudert und gespielt.

 

Samstag, 30.05.15

Open Air

ab 13:30 Uhr | Drehbrücke am Deutzer Hafen

Hauptbühne

13:30 Uhr – SIONA

15:15 Uhr – STEREOBITE

17:00 Uhr – THORSTEN POWERS

18:45 Uhr – RABAUKENDISKO

20:30 Uhr – THE SLAPSTICKERS

Bühne 2

14:30 Uhr – MARLENE & SIMON

16.15 Uhr – VOICE IN THE ATTIC

18.00 Uhr – DAN O’CLOCK

19.45 Uhr – HELLO PIEDPIPER

Sonntag, 29.05.16

Vernissage: „Intuitive Malerei“ und Objekte “Versunkene Religion“

des Künstlers Michael Royen

16:00 Uhr | St. Heribert


Montag, 30.05.16

Poetry Slam im b.o.n.

mit Alexander Bach

19:30 Uhr | Brauhaus ohne Namen


Dienstag, 31.05.16

Astor Piazzolla

mit Klaus dem Geiger & Marius Peters

20:00 Uhr | Studio m22


Mittwoch, 01.06.16

Hasenmeister – Musikalische Lesung

mit Tilman Strasser und Thomas Leszke

20:00 Uhr | Studio m22


Donnerstag, 02.06.16

Glücklich wie ein Klaus

mit Olaf Bossi

20:00 Uhr | Studio m22


Freitag, 03.06.16

SommerJazz

mit Henrique Gomide Trio und Erna Rot

20:00 Uhr | Studio m22


Samstag, 04.06.16

Tanz

mit Yulia Tokareva und Katharina Majster

20:00 Uhr | TanzFaktur


Sonntag, 05.06.16

Abschlussfeier im Pfarrgarten

mit Henrique Gomide Trio

14:00 Uhr | Pfarrgarten St. Heribert


Drehbrücke am Deutzer Hafen

Alfred-Schütte-Allee | 50679 Köln (an der Haltestelle Drehbrücke, Linie 7)


Brauhaus ohne Namen (b.o.n.)

Mathildenstraße 42 | 50679 Köln (Google Maps)


Studio m22

Mathildenstraße 22 | 50679 Köln (Google Maps)


St. Heribert

Deutzer Freiheit | 50679 Köln (Google Maps)


TanzFaktur

Siegburgerstr. 233 w | 50679 Köln (Google Maps)

Fotos: Holger Buhr, Jens Hüttenberger (Sommerjazz, Hasenmeister) und Karsten Kretschmer (Tanzperformance)

Deutzkultur e.V. dankt insbesondere folgenden Förderern des SommerStart 2016

Gaffel Kölsch | Gaffels Sonnenhopfen | STRABAG | Stadt Köln, Bezirksvertretung Innenstadt/Deutz |
Sparkasse Köln/Bonn | AWB